Schizophrenie

Was ist Schizophrenie?

Ein Mensch der an einer Schizophrenie leidet, fällt meistens durch Änderungen am Verhalten auf. Die Familie ist meistens die erste Person die Anzeichen einer Schizophrenie erkennen. Aus diesem Grund sollte man diese Krankheit kennen um den Patienten das Leben so leicht wie möglich zu machen.

Arzt

Im Grunde ist die Schizophrenie ist eine Erkrankung des menschlichen Gehirn. Diese Erkrankung ist sehr weit verbreitet und kann jeden treffen. Bereits in der Jugend fangen meistens die ersten Symptome an. Zwischen dem 20 und 30 Lebensjahr können bereits einige Symptome erkennbar sein. Die Krankheit muss aber nicht unbedingt ausbrechen.

Es kommt darauf an welche Hirnregion des Menschen von der Krankheit betroffen ist. Es gibt unterschiedliche Regionen im Gehirn des Menschen die von der Schizophrenie betroffen sein könnten. Viele Ärzte gehen davon aus, dass bei dieser Krankheit das Dopamin im Gehirn der Auslöser für die Krankheit ist.

Doch ganz genau kann das noch kein Arzt sagen. Dieser Bereich ist noch nicht ausreichend erforscht worden. Die betroffenen Personen haben meistens einen sehr hohen Dopamin-Wert der für die Steuerung von Signalen des Gehirns zuständig ist. Dadurch könnten verschiedene Symptome der Schizophrenie auftreten.

Die Krankheit kann mit verschiedenen Medikamenten behandelt werden und die betroffenen Personen können oft ein "normales" Leben führen. Die Diagnose der Schizophrenie muss von einem Facharzt für Psychologie gestellt werden und muss unter Umständen bei einem geschlossenen Klinkaufenthalt geklärt werden.

Es ist wichtig für Angehörige oder Freunde einer Person verschiedene Symptome der Schizophrenie zu kennen.

Folgende Symptome sollten Sie beim Verdacht auf diese Krankheit beobachten:

- Die Person hört Stimmen die miteinander sprechen und diskutiert mit.
- Die betreffende Person beginnt Selbstgespräche zu führen.
- Man wirkt apathisch und hat keine Kontrolle mehr über sich selbst.
- Störungen im Denken und im Verhalten.

Diese 3 Punkte sind die wichtigsten bei der Erkennung einer Schizophrenie. Die genaue Diagnose kann nur ein Arzt stellen. Aus diesem Grund muss der Patient in ein Krankenhaus. Hier gibt es auch einiges zu beachten.

Denn ein Mensch darf nicht zwangsweise in eine Klinik eingewiesen werden. Wenn der Patient eine Gefahr für sich selbst ist, muss ein Richter die Zwangseinweisung anordnen. Aus diesem Grund ist es wichtig, einen Rettungswagen und die Polizei anzurufen.

Anschließend wird bei einem Verdacht auf Schizophrenie ein richterlicher Beschluss für die Einweißung in einer Fachklinik gegeben. Der Richter spricht direkt mit der betroffenen Person um die Symptome zu sehen.

Nach dem Klinikaufenthalt der mehrere Wochen sein kann, wurde der Patient auf verschiedene Medikamente eingestellt, die ein normales Leben ermöglichen. Diese Tabletten muss die Person bis ans Lebensende einnehmen um keinen Rückfall zu bekommen. Leider ist noch keine Heilung der Schizophrenie möglich. Hier wird noch geforscht.

Schizophrenie verursachende DNS-Abschnitte wurden entdeckt

Amerikanischer Forscher haben ein winziges Teil des DNS-Abschnittes gefunden, der möglicherweise mit der Entstehung der Schizophrenie zusammenhängt. Dieser Abschnitt befindet sich zwischen den Genen CSF2RA und IL3RA. Früher wurde keiner dieser Abschnitte mit der Schizophrenie in Verbindung gebracht.

Unter der Leitung von Dr. Todd Lencz wurden 178 an Schizophrenie erkrankte Patienten und 144 gesunde Menschen untersucht. Um das schizophrenieauslösende Gen-Muster zu finden wurde eine Blutanalyse vorgenommen und ein Gen-Atlas angefertigt. Die Untersuchungen haben eindeutig bewiesen, dass bestimmte Gen-Muster des genannten Gen-Abschnittes bei Schizophrenie-Patienten öfter vorkommen.

Es wäre aber falsch zu behaupten, dass eine bestimmte DNS die Krankheit verursacht. Andere genetische Eigenschaften können möglicherweise auch zu Schizophrenie führen. Wie dieses bestimmte DNS-Stück auf den Organismus wirkt, ist noch ungeklärt. Es steht aber fest, dass diese zwei Gene mit dem Zytokin im Zusammenhang stehen.

Zytokin ist ein entzündungauslösender Stoff, der vom Organismus hergestellt wird. (21.03.2007 http://www.webmd.com/schizophrenia/news/20070321/new-dna-clue-for-schizophrenia)