Die Gesetzliche Krankenversicherung

Die Gesetzliche Krankenversicherung ist in Deutschland ein Bestandteil des sozialen Sicherungssystems. Sie ist fest eingebettet in das bundesweite Gesundheitssystem. Ziel dieses Systems ist es die Gesundheit der Bevölkerung zu wahren und im Falle einer Krankheit diese wiederherzustellen. Neuerdings wird auch zunehmend auf präventive Maßnahmen zurückgegriffen. Dieses komplexe und sich ständig wandelnde System muss nun natürlich auch finanziert werden. Tausende Ärzte, Krankenhäuser, Pflegedienste, Rettungsdienste, Arzneimittelhersteller und Apotheker benötigen eine Lebensgrundlage. Auf der anderen Seite müssen so viele Menschen wie möglich in den Genuss dieser Leistungen kommen, auch wenn diese außerhalb Ihres finanziellen Rahmes stattfinden. Gerade im Alter steigt der Bedarf an diesen Produkten und Dienstleistungen.

An diesem Punkt greift die allgemeine Gesetzliche Krankenversicherung. Alle Versicherten in den gesetzlichen Krankenversicherungen haben einen Anspruch auf die gleichen Leistungen unabhängig von ihrem Einkommen. Der Gesetzgeber hat den Umfang dieser Leistungen klar festgelegt und sichert diesen jedem Bürger zu.

Grob lassen sich die Gesetzlichen Krankenkassen in zwei Gruppen gliedern. Auf der einen Seite sind dies die Primärkassen und Ersatzkassen. Ein Grundprinzip dieser Versicherungen ist das Solidaritätsprinzip. Jeder Versicherte bezahlt einen prozentualen Teil seines Einkommens an die Krankenkasse, die dann jedem Mitglied dieselbe Leistung zusichert. Einzelne Familienmitglieder eines Versicherten können zudem kostenlos mitversichert werden, wenn diese ein geringes Einkommen besitzen. Die Beiträge werden, wie schon erwähnt, prozentual vom Einkommen erhoben, jedoch nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze. Die laufenden Ausgaben werden also durch die laufenden Einnahmen gedeckt.

Der Leistungsumfang der Gesetzlichen Krankenversicherungen ist natürlich begrenzt und in vielen Bereichen muss man Zuzahlungen leisten, zum Beispiel bei Krankentransporten und Zahnbehandlungen. Auch bei Medikamenten können Zuzahlungen von bis zu 10€ anfallen. Die demographische Entwicklung macht es zudem nötig, dass die Beiträge der Gesetzlichen Krankenversicherung in Zukunft deutlich ansteigen werden.

In seinen Grundprinzipien ist das System der Gesetzlichen Krankenkassen ein sehr nützliches und soziales Instrument die breite Masse der Bevölkerung medizinisch zu versorgen. Doch schon in naher Zukunft wird dieses System sehr viel mehr Geld benötigen, da unsere Gesellschaft zunehmend älter wird. Alternativen werden schon heute diskutiert und die Privaten Krankenversicherungen könnten ein Teil dieser Lösung sein.