Caissonkrankheit

Die Krankheit Caissonkrankheit wird auch Taucherkrankheit bzw. Dekompressionskrankheit genannt. Beim tauchen kann es vorkommen, daß diese Krankheit auftritt.

Grund für die Caissonkrankheit ist der zu schnelle Druckabfall nach dem Tauchen. Der Betroffene erhält zu viel Stickstoff die der Körper nicht mehr aufnehmen kann.

Der Stickstoff muss wieder ausgeatmet werden. Das muß sehr langsam erfolgen, um keine Schäden an der Lunge zu bekommen.

Beim Auftauchen müssen verschiedene Zeiten eingehalten werden, um keine Caissonkrankheit zu bekommen.

Die Taucherkrankheit kann sehr gefährlich werden wenn in sehr großen Tiefen getaucht wird. Der Körper ist beim Tauchen einem sehr hohen Überdruck ausgesetzt. Durch den schnellen Abfall dieses Drucks entsteht die Krankheit.